Educamp – Podiumsdiskussion/Fishbowl

Über meine Teilnahme am Educamp in Hamburg hatte ich ja berichtet. Mein Beitrag wurde aufgezeichnet und wahrscheinlich bald hier präsentiert, auch wenn die Thematik vielleicht ein wenig auf die Teilnehmerschaft des Educamps zugeschnitten war und für Musikwissenschaftler nicht unbedingt die großen neuen Erkenntnisse bringen dürfte.

Hier eingebettet findet sich eine im Vorfeld und im Nachhinein viel diskutierte Podiumsdiskussion über das Internet als Bildungsraum, wobei für mich die Frage, ob das Internet überhaupt als Raum gesehen werden kann, im Zentrum des Interesses stand. Wenn es ein Raum ist, kann es dann etwas anderes als ein Bildungsraum sein? Die Kameraführung habe ich übernommen, wofür man mir bestimmt in der nächsten Zeit den ein oder anderen renomierten Filmpreis verleihen wird.

Es diskutieren (und performen an einer bestimmten Stelle): Benjamin Jörissen, Lisa Rosa, Petra Grell, Rolf Schulmeister und das Publikum, moderiert von Christina Schwalbe.

edit: das video ist leider nicht länger verfügbar, es gibt jedoch noch einen Blogeintrag.

Study.log

Ich möchte hier kurz darauf hinweisen, dass ich mein WordPress-Theme geändert habe. Das allein wäre wohl kaum einen Eintrag wert, aber es handelt sich hier um das am MMS der Uni Hamburg entwickelte study.log Theme, das ich wirklich großartig finde. Dass ich Software mag, die nicht strikt chronologisch arbeitet, zeigt sich ja schon durch meine Vorliebe für die Musikproduktionsumgebung Ableton Live. Und jetzt kann ich auch die in diesem Blog erarbeiteten Texte in neuer Form darstellen. Ein Weblog wird weniger eine in McLuhans medialem Rückspiegel betrachtete Variante eines Tagebuchs, sondern löst sich zunehmend von seinen Vorgängerformen und wird vielleicht wirklich ein “knowledge construction tool”. Für McLuhan waren lineare Beweisführungen eh nur ein Relikt der Gutenberg-Galaxis.

Eigentlich war [und ist dies immer noch] study.log eine eigenständige Software zur Verwaltung von digitalen Medieninhalten, seit gestern gibt es eine erste offizielle Beta der WordPress-Implementation als Download. Wenn ich mich nicht irre, wird es study.log demnächst auch für nicht selbst verwaltete, sondern nur bei WordPress online eingerichtete Seiten geben. Infos dazu und den Download des Themes gibt es im study.blog.

In der Sidebar kann man zwischen klassischer, fortlaufender Blog-Ansicht und dem Docuverser umschalten.